Anzahl Headhunter   Experteer

 

Ø Zum detaillierten Test

JobLeads

Ø  Zum detaillierten Test

  Placement24

 

    Ø Zum detaillierten Test
Anzahl Headhunter   Monster

 


Ø Zum detaillierten Test

  Jobware

 


    Ø  Zum detaillierten Test

  Stepstone

 

    Ø Zum detaillierten Test
Anzahl Headhunter   Indeed

 

Ø Zum detaillierten Test

  Kimeta

 

    Ø  Zum detaillierten Test

Jobrapido

 

Zum detaillierten Test

Start   »   Metasuchmaschinen   »   Kimeta Test
Kimeta Test


www.kimeta.de



 

         Zusammenfassung

 

  • Kostenlose Jobsuche
  • Viele Jobs
  • Viele Suchfilter
  • Branchenübergreifende Suche

Leistungen bei Kimeta

Screenshots


Kostenlose Services ohne Registrierung
  • Unlimitierte Jobsuche
  • Jobangebote vollständig einsehbar 
    (inkl. Kontaktdaten)
  • Mailagent
Kostenlose Services als registrierter User
  • Suchanfragen speichern und später erneut abrufen
  • Jobangebote auf Merkliste setzen und später erneut abrufen
  • Mailagent
Kosten
  • Kimetas Leistungen sind ohne Ausnahme kostenfrei

So haben wir Kimeta getestet

Zusammenfassung


Allgemein

Kimeta ist eine kostenlose Metasuchmaschine für Jobs aller Branchen und Gehaltsklassen. Für die Suche und Betrachtung der Jobangebote ist keine Registrierung nötig.

 

Kimeta ist wie alle Metasuchmaschinen sehr einfach aufgebaut und erinnert stark an eine klassische Suchmaschine wie z.B. Google. Außer der prominent platzierten Suchleiste stechen kaum andere Funktionen ins Auge. Verglichen mit seinen Mitstreitern, Indeed und Jobrapido, ist Kimeta dennoch am unübersichtlichsten aufgebaut. Den Text unter der Suchleiste finden wir etwas störend - diesem entnehmen wir aber, dass Kimeta 1.589.593 Jobangebote  (Stand 06.01.2014) bereithält. Das macht uns neugierig und wir zögern nicht länger, unsere Testsuche durchzuführen.

 

Suchfunktion

Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, suchen wir bei allen Metasuchmaschinen mit demselben Suchbegriff (Web Developer), im selben Ort (München) und im selben Umkreis (10km bzw. 15km). Das Ergebnis: Kimeta  liefert  uns 408 Treffer. Ein sehr gutes Ergebnis, das Kimeta in dieser wichtigen Kategorie zur Poleposition verhilft. Zum Vergleich werfen wir einen Blick auf die Werte der Konkurrenz: Indeed findet 318 Jobs, Jobrapido nur 100. 

 Gesmateindruck
 Anzahl Jobs (weltweit)  1.589.593
Mitgliederprüfung
Grundfunktionen kostenlos
Link  www.kimeta.de
Suchfilter  
Testdatum  06.01.2014

Noch passendere Ergebnisse kann man mit Kimetas Such-Filtern erzielen, die man bequem in Echtzeit justieren kann: 

  • Zeitintensität (Vollzeit, Halbzeit)
  • Beschäftigungsart (z.B.: Festanstellung, Praktikum, Freiberuflich, Aushilfe, Volontariat, Werkstudent, Promotionsstelle, Diplomand, Ausbildung)
  • Funktionsbereich (z.B.: Beratung, Controlling, F & E, Finanzen, IT, Logistik / Materialwi., Marketing / PR, Medizin, Personal, Rechnungswesen, Ingenieurwesen, Vertrieb / Verkauf, Verwaltung, Weiterbildung)
  • Berufsbild (z.B. Führungskraft)
  • Anzeigenalter (7 Tage, 14 Tage)

Klar dürfte sein, dass die Suchfunktion das wichtigste Element einer Suchmaschine ist. Für Kimeta ist das bis zu diesem Punkt unseres Tests die halbe Miete bis zum Sieg.

 

Profil und Funktionen

In der Kategorie "Karrieredienste" wurde uns mit Bravur vorgeführt, welche Vorteile ein gut ausgebauter Memberbereich mit Profilfunktion bietet (Jobmatching, ein-Klick-Bewerbung usw.). Unsere Erwartungen sind nicht besonders hoch, denn bei den Metasuchmaschinen liegt die Gewichtung eindeutig auf der Suchfunktion und weniger auf den Profilfunktionen. Einige uns vertraute Services  können wir aber dennoch finden- wenn auch nur rudimentär.  Bevor wir die Dienste testen können, müssen wir uns erst registrieren. Die Registrierung läuft sehr unkompliziert und schnell ab: Lediglich Passwort und Mail-Adresse müssen angegeben werden und schon kann es im Memberbereich losgehen. 

Unter "Meine Suchen" können beliebig viele Suchanfragen gespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden. Außerdem können einzelne Jobangebote  favorisiert werden, die dann auf der "Merkliste" landen und jederzeit zum Abrufen bereitstehen. Wie bei allen Jobportalen gibt es auch bei Kimeta einen Mailagenten, der sich wie eine ganz normale Suchanfrage konfigurieren lässt und dann stetig neu eingehende Jobangebote per Mail versendet. 

Zwar lässt sich bei Kimeta ein Profil anlegen, das auch karriererelevante Funktionen abfragt wie z.B. die Karriereziele oder den aktuellen Karrierestatus, jedoch dienen diese Informationen lediglich der Kimeta-internen Service-Verbesserung und werden keinen Unternehmen oder Headhuntern zugänglich gemacht. Leider fallen deshalb auch Dienste wie das Job-Matching weg.

 

Zusatzangebote

Kimeta bietet eine kostenfreie App an, die eine mobile Jobsuche ermöglicht. Diese ist allerdings nur für iOS-Geräte verfügbar. Nach  Zusatzangeboten wie beispielsweise Bewerbungstipps sucht man bei allen Metasuchmaschinen vergeblich - dafür ist die Suche unverbindlich und kostenlos nutzbar. 

 

Datenschutz und Sicherheit

In den AGBs verspricht Kimeta, sich an das herrschende Datenschutzrecht zu halten. Darüber hinaus gibt es aber auch wenig, was es zu schützen gälte, da das Hinterlegen sensibler Daten (bis auf die Mailadresse) nicht verpflichtend ist.

 

Fazit

Kimeta verschafft sich großen Vorsprung in der wichtigsten Kategorie seiner Klasse, nämlich der Suchfunktion. Nicht nur die Datenbank kann mit der beachtlichen  Job-Vielfalt punkten, sondern auch die Suchfilter überzeugen. Darüber hinaus sind alle vorhandenen Funktionen solide und einfach zu bedienen. Mehr kann man von einem kostenlosen Service nicht erwarten. Kimeta zeigt kaum Schwächen (lediglich über das Design kann man sich streiten) und schafft es so auf Platz 1 unserer Metsuchmaschinen-Kategorie.  

 
Kimeta kann mit einer starken Suchfunktion überzeugen und leistet sich auch darüber hinaus kaum einen Makel.

Doch überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie unseren detaillierten Testbericht. ► ►