Anzahl Headhunter   Experteer

 

Ø Zum detaillierten Test

JobLeads

Ø  Zum detaillierten Test

  Placement24

 

    Ø Zum detaillierten Test
Anzahl Headhunter   Monster

 


Ø Zum detaillierten Test

  Jobware

 


    Ø  Zum detaillierten Test

  Stepstone

 

    Ø Zum detaillierten Test
Anzahl Headhunter   Indeed

 

Ø Zum detaillierten Test

  Kimeta

 

    Ø  Zum detaillierten Test

Jobrapido

 

Zum detaillierten Test

Start   »   Metasuchmaschinen   »   Indeed Test
Indeed Test


www.indeed.de



 

         Zusammenfassung

 

  • Kostenlose Jobsuche
  • Großes Jobangebot
  • Branchenübergreifende Suche
  • Profilfunktion

Leistungen bei Indeed

Screenshots


Kostenlose Services ohne Registrierung
  • Unlimitierte Jobsuche
  • Jobs ansehen
    (Kontaktdaten einsehbar)
  • Auf Jobs bewerben (per Formular)
  • Mailagent
Kostenlose Services als registrierter User
  • Suchanfragen speichern und später erneut abrufen
  • Jobangebote auf Merkliste setzen und später erneut abrufen
  • Lebenslauf erstellen
  • Lebenslauf  für Arbeitgeber und Headhunter zugänglich machen
  • Mailagent
Kosten
  • Alle Services sind kostenfrei

So haben wir Indeed getestet

Zusammenfassung


Indeed ist eine Metasuchmaschine, die nicht nur die eigene Datenbank, sondern auch viele andere Portale und Stellenbörsen nach Jobs durchsucht. Dabei beschränkt sich der Anbieter auf keine bestimmte Branche und liefert Jobs aller Einkommensklassen. Der Service ist kostenfrei und weitgehend ohne Registrierung nutzbar.

 

Empfangen werden wir von einer schlicht gehaltenen Startseite, die mit einer großen, zentrierten Suchleiste aufwartet, wie wir es von einer typischen Suchmaschine gewohnt sind. Wir zögern nicht lange und stellen Indeeds Suchfunktion auf den Prüfstand.

 

Suchfunktion

Um eine Vergleichbarkeit herzustellen, suchen wir bei allen Metasuchmaschinen mit demselben Suchbegriff (Web Developer), im selben Ort (München) und im selben Umkreis (10km bzw. 15km). Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 318 Treffer. Ein ordentlicher Wert, der Indeed zwar noch nicht an die Spitze katapultiert - vor seinem Konkurrenten Jobrapido muss sich Indeed aber noch lange nicht verstecken, Jobrapidos Suche liefert nämlich nur magere 100 Treffer. Die hohe Messlatte hingegen setzt Kimeta mit ganzen 408 Treffern.

 Gesmateindruck
 Anzahl Jobs in DE  k.A.
Mitgliederprüfung
Grundfunktionen Kostenlos
Link  www.indeed.de
Suchfilter  
Testdatum  06.01.2014

Die Ergebnisliste ist sehr übersichtlich gestaltet und erinnert stark an das Google-Layout. Tauchen in dieser Liste verwandte Jobtitel auf, so können wir uns diese Jobs bequem mit dem Filter "Jobtitel" filtern lassen. In unserem Fall sind das z.B. Jobs, die das Schlagwort "Java Developer" enthalten. Selbes Prinzip kann auch auf Unternehmen angewendet werden, sodass gebündelt alle Jobs eines bestimmten Unternehmens angezeigt werden. Merkwürdig finden wir, dass es bei 318 Treffern anscheinend nur ein Unternehmen gibt, das zur Filterung bereitsteht.

Wie bei den anderen Metasuchmaschinen kann auch bei Jobrapido in einem bestimmen Umkreis gesucht werden (10km, 25km, 50km, 75km, 100km). Alle Treffer lassen sich nach Datum oder Relevanz sortieren.

Hinter der "erweiterten Jobsuche" verbirgt sich eine präzise Freitextsuche, mit der sich bestimmte Wörter oder Wortgruppen festgelegen lassen, die in einem Jobangebot vorkommen müssen bzw. nicht vorkommen dürfen. Ein sehr nützliches und präzises Tool, das wir noch bei keinem anderen Anbieter gefunden haben. Darüber hinaus lässt sich neben der Akutalität der Jobs auch bestimmen, welche Art von Datenbanken durchsucht werden sollen - entweder nur Karriereportale oder nur Jobbörsen. 

 

Profil und Funktionen

In der Kategorie "Karrieredienste" wurde uns mit Bravur vorgeführt, welche Vorteile ein gut ausgebauter Memberbereich mit Profilfunktion bietet (Jobmatching, ein-Klick-Bewerbung usw.). Unsere Erwartungen sind nicht besonders hoch, denn bei den Metasuchmaschinen liegt die Gewichtung eindeutig auf der Suchfunktion und weniger auf den Profilfunktionen. Einige uns vertraute Services  können wir aber dennoch finden- wenn auch nur rudimentär. Im Gegensatz zu Kimeta und Jobrapido, ist es uns bei Indeed möglich, einen Lebenslauf hochzuladen oder mit Hilfe eines Konfigurators einen ganz neuen Lebenslauf zu erstellen. Der Lebenslauf kann für Arbeitgeber  freigegeben werden, auf Facebook, Twitter oder LinkedIn geteilt oder einfach per Mail weitergeleitet werden. Besonders wichtig finden wir aber das passive gefunden-Werden . Diese Funktion finden wir bei keiner anderen Metasuchmaschine- hier kann Indeed klar Pluspunkte sammeln. Außerdem können im Member-Bereich Suchanfragen und Jobangebote gespeichert werden, die sich zu einem späteren Zeitpunkt erneut abrufen lassen. Wie bei allen von uns getesteten Diensten, finden wir auch bei Indeed einen Mailagenten, mit dem wir uns neu eingehende Jobangebote für bestimmte Suchanfragen (z.B. "Web Developer") bequem an die Mailadresse senden, sodass nicht täglich auf's neue gesucht werden muss. Interessant: Einige Parameter der erweiterten Suche können als Standard voreingestellt werden, sodass z.B. immer im selben Ort oder Umkreis gesucht wird. Für Vielsucher eine sehr nützliche Funktionalität.
 

Zusatzangebote

Auch Indeed hat eine kostenlose App im Angebot, die der Kimeta-App in einem Punkt voraus ist: Neben iOS wird nicht nur Android unterstützt, sondern der Dienst ist zusätzlich als mobile-Version für alle browserfähigen Geräte  abrufbar. Hier zeigt sich Indeed sehr zeitgemäß und kann sich  von der Konkurrenz abheben.
Funktionen, die über die reine Jobsuche hinausgehen, bietet Indeed nicht an. Auch auf Angebote wie Bewerbungstipps oder Lebenslauferstellung wird gänzlich verzichtet.
 

Datenschutz und Sicherheit

Indeed versichert, sich an die in Deutschland herrschenden Datenschutzrichtlinien zu halten und kommt mit einer sehr ausführlichen Rubrik " Cookies, Datenschutz und Nutzungsbedingungen" daher, die alle erdenklichen Aspekte dieses Bereichs abdeckt.  Außerdem wird dort dargelegt, dass das US-Unternehmen am Safe Harbor-Programm teilnimmt, das besagt, dass personenbezogene Daten unter gewissen Vorschriften auch in die USA transferiert werden dürfen. 
 

Fazit

Indeed zeigt wenig Schwächen. Der kostenlose Dienst ist klar strukturiert, einfach und unverbindlich nutzbar und ist der einzige Anbieter in unserer Kategorie "Metasuchmaschinen", bei dem man seinen Lebenslauf hochladen und für Unternehmen zugänglich machen kann. Seriös wirkt der Dienst vor allem durch seine sehr transparente Datenschutzpolitik.  Zwar ist an der Suchfunktion wenig auszusetzen, dennoch könnten die Filterfunktionen noch ausgebaut werden und in Sachen Jobvielfalt muss sich Indeed gegen die Konkurrenz Kimeta geschlagen geben. Daher sichert sich Indeed in unserem Test einen sehr guten zweiten Platz auf dem Siegertreppchen.
 
Indeed punktet mit einer soliden Such- und Profilfunktion. Für die Pole Position reicht es aber trotzdem nicht ganz.

Doch überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie unseren detaillierten Testbericht. ► ►